Welpen - Kinderstube

Erste Bildergalerie: Welpen 19 Tage alt

Zweite Bildergalerie: Welpen 22 Tage alt - so langsam versuchen sie zu laufen :)

Dritte Bildergalerie: Welpen drei- bis vier Wochen alt - Umzug der Wurfkiste ;)

Vierte Bildergalerie: Fast 6 Wochen alt :) zwei der Rüden sind noch zu haben / gerne an Familie mit Kindern! Sie gehen gerne auf Kinder zu zum spielen und knuddeln...

Die Eltern:

Lou  ist eine Malteser-Chihuahua Hündin. Ihre Mama ist eine reinrassige Chihuahua-Hündin ihr Papa ein reinrassiger Malteser-Rüde.

 

Chimbo ist ein Chihuahua-Pekinese Rüde. Sein Vater ist reinrassiger Chihuahua (langhaar) seine Mutter eine reinrassige  Pekinesen-Hündin (kurzhaar).

 

Warum diese Rassen bzw. Kreuzung? 

Ich kaufe nicht gerne "die Katze (den Hund) im Sack". Die Elterntiere von Lou und Chimbo sind jeweils reinrassige Vertreter ihrer Art von seriösen, privaten Züchtern. Somit weiß ich, auf welche Rasse und somit rassespezifische Eigenschaften ich mich bei meinem Hund einlasse und einstellen kann. 

Ebenso bin ich der Meinung, dass viele Rassetiere durch den Menschen zu sehr überzüchtet werden und dadurch oft immer mehr gesundheitliche Schwierigkeiten auftreten.

 

Darum hab ich mir aus den Rassen das für mich Besten gesucht und der Natur die Möglichkeit gegeben gesunde Welpen mit tollen Zeichnungen zur Welt zu bringen. "Paint-Dogs" ;)

Kleiner Hund ganz groß: Chihuahua

Der Chihuahua ist äußerlich zwar klein, in ihm steckt aber ein großer und willensstarker Charakter. Er ist mutig, aufmerksam und lebhaft. Hat sich der Halter einmal die Liebe eines Chihuahuas verdient, findet er in ihm einen überaus treuen Gefährten – der am liebsten durch dick, dünn und auch an jeden anderen Ort mit ihm gehen möchte.Normalgroße Chihuahuas sind zudem kräftigausdauernd und robust. Für die besonders klein gezüchteten Mini oder Teacup Chihuahuas gilt das leider nicht. Immer auf Entdeckungstour steht die Neugier ebenfalls weit oben auf der Liste der Charaktereigenschaften. Genauso wie der Wille, im Mittelpunkt zu sein.Chihuahuas zeigen sich wachsam und können einen starken Beschützerinstinkt entwickeln. Vermuten sie Bedrohungen, wachsen sie nicht selten über sich hinaus und nehmen es dann durchaus mit großen Hunden auf.Genau hier verbirgt sich ein Risiko, dass den Chihuahua in Gefahr bringen kann. Weil sie sich und ihren Halter bei unzureichender Sozialisierung häufig durch andere Hunde bedroht meinen, können Chihuahuas zum Verbellen und zu Angriffen neigen. Das kann wiederum Gegenangriffe von größeren Vierbeinern nach sich ziehen. Bei der Erziehung sollte daher unbedingt auf übertriebenes Bellen, Knurren und den Durchsetzungswillen des Chihuahuas geachtet werden.           (Quelle: chihuahuaseite.de)

Was macht den Malteser Charakter aus?

Der Malteser Charakter zeichnet sich durch Anhänglichkeit, Intelligenz und Neugier aus.

Ein Schoßhund oder Vierbeiner für die Handtasche ist er daher nicht.        Viel lieber verfolgt der selbstständige Malteser Geruchsspuren, begibt sich auf Entdeckungstour oder tobt mit seinen Menschen.

Auch neue Tricks lernt er gern und schnell.So groß seine Neugier und die Eigenständigkeit auch sind, Jagen liebt ihm meist vollkommen fern.Stattdessen ist er ruhig und geduldig. Und auch vom Treiben anderer Hunde lässt er sich kaum beeindrucken. Bei fremden Menschen und im eigenen Heim sieht das schon etwas anders aus, da zeigt sich der Malteser eher wachsam und misstrauisch.    (Quelle: mymalteser.de)

 

Was zeichnet das Wesen des Pekinesen aus?

 

Relativ klug, selbstbewusst, wachsam und mutig, aber auch anhänglich und verschmust. Er schenkt seine Zuneigung nicht jedem. Der Pekingese ist durchaus ein guter Wachhund, da er nicht übermäßig bellt, jedoch sofort Laut gibt, wenn Fremde auftauchen.

(Quelle: Wikipedia)